AOSTA TAL
LINEA GIALLA

Das zwischen echten Bergriesen eingebettete Aosta-Tal ist ein reizvolles Alpenland. Die höchsten Gipfel des Alpensystems umgeben eine unvergleichbare Landschaft, wo man das ganze Jahr über schilaufen kann. Ausser modernen.

Seilbahnen und Liften bietet das Aosta-Tal dem Tourist wertvolle Kunst – und Bauwerkzeugnisse der römischen Zeit (Thater, Amphitheater, Brücke, Aquädukte, Augustus Bogen, u.s.w …. ) und aus dem Mittelalter (Schösser, Türme, Burgen, Glockentürme u.s.w …. ).

Die Schlösser

In Aostatal wurden während des Mittelalters über ein hundert Gebäude unter Türmen und Schlösser aufgebaut; einige Gebäude sind sehr gut bewahrt und da drin kann man Fresken und originale Einrichtungsgegenstände bewundern.

Die Schlösser sind:

  • Schloss von Sarre
  • Schloss vonSaint-Pierre
  • Schloss von Sarriod de La Tour
  • Schloss von Fénis
  • Schloss von Ussel
  • Schloss von Verrès
  • Schloss von Issogne
  • Fort von Bard

BILDER DER SCHLÖSSER
LINEA GIALLA

Römische Aosta

Aosta ist eine römische Stadt, die im Jahre 25 v. Chr. mit dem Name von Augusta Praetoria gegründet wurde und sie bewahrt noch wichtige Monumente des Mittelalters. Entlang der ganzen Altstadt kann man die folgenden.

Monumente bewundern:

  • Arco di Augusto
  • die Kollegiatkirche von Sant’Orso
  • die kleine entweihte Kirche von San Lorenzo
  • Porta Praetoria
  • Tour Fromage
  • Teatro Romano
  • Torre del Lebbroso
  • der Schloss von Bramafan